SER Solutions Deutschland GmbH

SER ist Softwarehersteller füM;r iECM - integriertes Enterprise Content Management. Fast 30 Jahre Erfahrung in den Bereichen elektronische Archivierung, Dokumenten-Management, Business Process Management, Workflow, digitaler Posteingang und elektronische Akten zeichnen uns aus.


DICOM

Integration und Archivierung von
Bild- und Befunddaten

Bewertungen 4.5/5

Ein Großteil aller Krankenhaus-Informationen entfällt auf Bild- und Befunddaten aus Radiologie, Nuklearmedizin, Endoskopie, Kardiologie, Pathologie, Mikrobiologie etc. Auf Grund der terabyte-großen Daten­mengen, langer gesetzlicher Aufbewahrungsfristen (z.B. RöV) von bis zu 30 Jahren und der raschen Entwicklung bei Speicher­technologien gilt die Langzeitarchivierung medizinischer DICOM-Bilddaten mit Doxis4 als wirtschaftliche, effiziente und sicherste Lösung.

Die hierüber im Doxis4 Content Repository archivierten Bilder und Befunde sind revisionssicher abgelegt und zu jeder Zeit im Behand­lungs­prozess abrufbar. So können Aufnahmen und Befunde aller Unter­suchung­en zu einem Patienten herangezogen werden, um Ver­gleiche anzustellen. Diese Souveränität ermöglicht auch einen Applikations­wechsel bei RIS/PACS und Medizingeräten ohne Daten­migration bzw. Datenverlust. Ein wesentlicher Vorteil ist in der Vervollständigung der medizinischen Dokumentation zu sehen. Alle über die Doxis4 DICOM-Schnittstelle empfangenen Bild- und Befunddaten lassen sich im Kontext des Falls und Patienten ablegen.

Der DICOM-Kommunikationsstandard (Digital Imaging and Communi­cations in Medicine) dient Doxis4 als Grundlage für die digitale Bild­archivierung aus RIS/PACS bzw. DICOM-fähigen Modalitäten (bild­geben­de Verfahren). Jegliche Bilder aus RIS/PACS und den ver­schie­den­sten digitalen bildgebenden Verfahren wie CT, MRT, Sonografie etc. können automatisiert über die DICOM-Schnittstelle im Doxis4 Content Repository revisionssicher langzeitarchiviert werden. Ärzte haben über den integrierten Doxis4 Viewer einen direkten Zugriff und können auch unabhängig von einem speziellen RIS/PACS-Befundungs-Arbeitsplatz auf die archivierten Bild- und Befunddaten zugreifen und diese betrachten.

Das Doxis4 DICOM Content Repository wird üblicherweise als Langzeit­archiv nachgelagert zu einem RIS PACS eingesetzt. Im Gegensatz zu einer reinen Backup-Lösung kann hierbei direkt aus Doxis4 – alternativ auch über das KIS – auf jede einzelne Untersuchung im Kontext der Krankengeschichte zugegriffen werden. In den Fällen, wo Netzwerk­kapazitäten nicht für eine Bildverteilung ausgelegt sind, kann alternativ zu dem DICOM-Bild zusätzlich auch ein anzeigeoptimiertes, kom­pri­miertes JPEG-Bild zusammen mit dem Befund dargestellt werden.

Alternativ zu der nativen Langzeitarchivierung lassen sich die Fundorte von Bilddaten in einem RIS/PACS über die DICOM-Schnittstelle im Doxis4 Content Repository im Kontext der Patientenakte ablegen. Die Einträge können auch hierüber an das KIS-System gemeldet werden und dort die Patientenakte komplettieren. Ein direkter Aufruf der Bild- und Befunddaten ist so alternativ auch aus der KIS EPA möglich.

Doxis4 nutzt DICOM als Standard zur Archivierung medizinischer Bilder und bildbezogener Daten aus RIS/PACS und allen gängigen DICOM-Modalitäten. Eine spezielle Konformitätserklärung („Conformance Statement“) hierzu liegt vor.

Haben Sie Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne.

+49 228 90896-223
healthcare@ser.de

Kontaktformular

© 2018 SER Solutions Deutschland GmbH · Alle Rechte vorbehalten · Impressum · Kontakt · Datenschutzerklärung