SER Solutions Deutschland GmbH

SER ist Softwarehersteller füM;r iECM - integriertes Enterprise Content Management. Fast 30 Jahre Erfahrung in den Bereichen elektronische Archivierung, Dokumenten-Management, Business Process Management, Workflow, digitaler Posteingang und elektronische Akten zeichnen uns aus.


HL7

Interoperabilität via HL7 mit KIS & Co.

Bewertungen 4.3/5

Über die systemeigene HL7-Schnittstelle erlangt Doxis4 Interopera­bilität zu allen Informationssystemen im Krankenhaus wie KIS, LIS, RIS, digitale Modalitäten etc. Technisch erfolgt die HL7-Kommunikation dabei zumeist über einen Kommunikationsserver. Der Austausch umfasst Patienten-Stammdaten und Aufenthaltsdaten über die Doxis4 HL7 ADT- sowie dazu gehörige medizinische Dokumente über die Doxis4 HL7 MDM-Schnitt­stelle. Der Austausch von Daten kann bidirektional in beide Rich­tungen erfolgen, so z.B. bei der Über­mittlung von Patienten-Stammdaten aus dem KIS an die Doxis4 Kranken­geschichte und umgekehrt ins KIS, um diesem mitzuteilen, das in einem Fall neue gescannte Dokumente ab­ge­legt wurden.

Durch den automatisierten Austausch der Daten zwischen medizinischen Produktiv- und Subsystemen via HL7 entfällt jeglicher manueller Erfassungsaufwand auf Seiten von Doxis4. Wird im KIS ein Patient aufgenommen und ein neuer Fall angelegt, wird automatisch via HL7 eine neue Fallakte in der Doxis4 Krankengeschichte eröffnet. Änderungen der Stammdaten, z.B. Namensänderungen durch Heirat, werden ebenso mitgeteilt und in der Doxis4 Krankengeschichte korrigiert und proto­kolliert. Ändern sich die Aufenthaltsdaten, z.B. durch Stations­verlegung, erfolgt auch hier eine Mitteilung via HL7 an die Doxis4 Kranken­ge­schichte. Wurden Patienten fälschlicherweise mehrfach angelegt, so lassen sich diese (Teil-)Akten zusammenlegen (HL7 Merge Patient Information).

Die automatisierte Übernahme medizinischer Dokumente via Doxis4 HL7 MDM aus KIS, RIS etc. spart Kliniken erhebliche Kosten, die durch die spätere papiergebundene Aktenablage bzw. das späte Scannen von Papierakten entstehen. Ein nützlicher Nebeneffekt entsteht durch die nahezu unbegrenzten Indexdaten, die via HL7 ADT zu jedem Patienten, Fall und jeder Akte automatisch mitgegeben werden können. Dies erhöht die Transparenz für Ärzte bei der selektiven Auswahl von Dokumenten erheblich, z.B. wenn Sie nur bestimmte Befunde und Arztbriefe angezeigt bekommen möchten. Dadurch erhalten verantwortliche Ärzte jederzeit ein detailliertes Bild der Behandlungshistorie.

Haben Sie Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne.

+49 228 90896-223
healthcare@ser.de

Kontaktformular

© 2018 SER Solutions Deutschland GmbH · Alle Rechte vorbehalten · Impressum · Kontakt · Datenschutzerklärung